Verhalten am Deich

Verhalten am Deich

Liebe Besucher und Spaziergänger am Deich!

Wir möchten an dieser Stelle noch einige Hinweise zum Verhalten am Deich geben. Bei aller touristischen Attraktivität unserer Deiche sind sie eigentlich Schutzbauwerke. Diesem Zweck (siehe Niedersächsisches Deichgesetz) haben sich alle anderen Aktivitäten unterzuordnen.

Natürlich tragen wir als Deichverband der touristischen Nutzung Rechnung und sind mit den Gemeinden stets bemüht, optimale Lösungen für alle Seiten zu finden, aber immer unter dem Primat des Deichschutzes.

Hunde am Deich

Das Mitführen von Hunden ist grundsätzlich auf Deichen in Niedersachsen verboten.

Die Anwesenheit der Tiere auf den Deichen ist aus mehreren Gründen kritisch: Schafe geraten als Fluchttiere schnell in Panik, wenn sie die Vierbeiner erblicken. Vor allem trächtige Muttertiere sind gefährdet, weil es zu Frühgeburten oder einem Verlammen kommen kann.  Gefährlich sind auch Krankheitserreger im Hundekot für Schafe. Deshalb dürfen Hunde auch dann nicht unangeleint auf das Deichgelände (Deiche, Deichverteidigungsweg, Treibselräumweg und Vorland), wenn keine Schafe in Sicht sind.

Gefahren drohen für die Deichsicherheit auch, wenn Hunde Löcher in die Grasnarbe wühlen. Jedes Loch in der Deichoberfläche ist ein möglicher Angriffspunkt, weil die heranbrechenden Wellen derartige Löcher ausspülen und im schlimmsten Fall einen Deichbruch zur Folge haben können.

Aus all diesen Gründen gilt:

  • Hunde dürfen niemals unangeleint auf das gesamte Deichgelände
  • Meiden Sie mit Ihrem Hund die Nähe der Schafherden
  • Hundekot muss ausnahmslos mitgenommen werden
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund nicht wühlt oder gräbt
  • Sprechen auch Sie als Besucher Hundebesitzer auf die Leinenpflicht an, wenn Sie Tiere frei laufen sehen.

Es geht auch in diesem „kleinen“ Thema um unser aller Sicherheit.

Deichpflegearbeiten

Hauptschutz der Deiche ist eine stabile, dichte Grasnarbe, deren lückenloser Erhaltung unsere Bemühungen dienen. Dazu werden die Deiche beweidet, gemulcht und in einigen Streckenabschnitten als Heudeich genutzt.

Deichschauen

Unsere Deichschauen sind von den unteren Deichbehörden (Landkreise Leer, Ammerland, Cloppenburg) angesetzte Inspektionen, um den sicheren, wehrhaften Zustand der Deiche zu kontrollieren und bei positiv verlaufener Deichschau auch festzustellen und zu protokollieren. Die Teilnehmer der Deichschau stellen Abweichungen vom Sollzustand fest und sind natürlich auch gerne bereit, Ihnen als Deichbewohner zu erklären, welcher sichere Zustand herzustellen ist. Im Protokoll werden diese Punkte mit den für die Abstellung Verantwortlichen festgehalten und im Anschluss von der unteren Deichbehörde Benachrichtigungen versandt. Je nach Schwere und möglicher Risiken wird die Wiederherstellung eines sicheren Deichzustandes nach einer gesetzten Frist durch den Deichverband oder bei der nächsten Deichschau kontrolliert.