Projekte

Deichverstärkung am Nordloher – Barßeler – Tief

Südlich der Ortschaft Tange wird seit August 2017 am Deich zwischen der Kreisgrenze und dem Gasthof Reil in Bucksande gearbeitet. Die Arbeiten sind erforderlich, da weder Höhe noch Breite und Volumen des Deiches den heutigen Anforderungen entsprechen. In zwei Bauabschnitten wird die Erneuerung erfolgen. Dafür sind erhebliche Bodenbewegungen erforderlich. Die Baustoffe werden mit circa 3.000 LKW-Fahrten an den Deich gebracht.

Im Zuge der Arbeiten wird ein etwa 350 Meter langes Deichstück landeinwärts verlegt. Damit entstehen neue Außendeichflächen, wo sich Flora und Fauna besonders gut entwickeln werden.

Während der gesamten Baumaßnahme wird der Hochwasserschutz am Barßeler und Nordloher Tief gewährleistet sein. Dass der Deich – wie geplant – verstärkt werden kann, ist auch vielen Landwirten zu verdanken. Sie stellten bisher rund 2,5 Hektar ihres Landes dafür zur Verfügung.

Investiert werden hier insgesamt rund zwei Millionen Euro.

Deichfußsicherung im Leda-Jümme-Gebiet

Umfangreiche Deichstrecken an der Leda und an der Jümme liegen direkt an den Gewässern. Die ungesicherten Ufer unterliegen aufgrund der Tidedynamik und dem Oberwasserabfluss vermehrt dem Abbruch. Der Leda-Jümme-Verband investiert in die Sicherung der Deichfüsse im Jahr 2018 rund eine Million Euro.